Classic.

Licht ist zeitlos.

Was macht etwas klassisch? Etwas zeitlos Relevantes. Etwas historisch Bewährtes, das immer modern sein wird. Es hat einen Grund, warum Antikes oft zum neuesten Trend zählt. Wenn man Form neu interpretiert, 

wenn Etabliertes in einen neuen Kontext kommt. Diese Leuchtenvarianten haben alle eine kleine Geschichte – und zeigen dabei großen Stil.

Classic
Marten Harmsford
Marten Harmsford

Definition von schönen Dingen ist immer so eine Sache. Vor allem die Selbstdefinition. Und für mich als Künstler die der eigenen Arbeit. 

Designer

Ich würde mich nicht einmal als klassischen Künstler beschreiben. Doch, das was ich erdenke und erschaffe ist im großen Sinne durchaus klassisch geprägt. Man hat ja immer Anleihen aus vielen Epochen im Kopf wenn man gestalterisch arbeitet, doch genauso entwickeln sich klare Gestaltungslinien. Ich versuche elegant, aber dabei immer einfallsreich und einfach zu sein. Das ist ganz unabhängig von schnelllebigen Trends. Aber traditionell schön. Hochwertig und gleichzeitig zurückhaltend. Klassische Einrichtungskunst, die reduziert ist und doch prächtig wirkt. Mein absoluter künstlerischer Anspruch an meine Arbeit selbst ist: Der Stil soll ewig gültig sein.

Insight Story

Klassische
Handwerks- kunst.

Der Produktionsprozess ist hier gleichzeitig künstlerisch und klassisch: Alte Werte und neue Technologie in einem – modern produziert und klassisch gedacht. Ganz früher nannte man das Glasblasen sogar „von der Lampe“. Das stammt noch aus dem 17. Jahrhundert, wo der Glasstab durch eine Öllampe mit Blasebalg gefertigt wurde. Heutzutage werden Geräte genutzt, die mit Druckluft und Sauerstoff betrieben werden – was eine Vielzahl an Formen für Künstler ermöglicht.

So wie früher traditionell Glasmaterialien und Dekorations- gegenstände per Hand und Mund hergestellt wurden – 
daran orientiert sich unsere Leuchtenvariante 
>> Classic<<.

Foo
Foo

Feuer, Sand & Zeit.

Foo
Urban

Insight Story

Klassische
Handwerks- kunst.

Der Produktionsprozess ist hier gleichzeitig künstlerisch und klassisch: Alte Werte und neue Technologie in einem – modern produziert und klassisch gedacht. Ganz früher nannte man das Glasblasen sogar „von der Lampe“. Das stammt noch aus dem 17. Jahrhundert, wo der Glasstab durch eine Öllampe mit Blasebalg gefertigt wurde. Heutzutage werden Geräte genutzt, die mit Druckluft und Sauerstoff betrieben werden – was eine Vielzahl an Formen für Künstler ermöglicht.

So wie früher traditionell Glasmaterialien und Dekorations- gegenstände per Hand und Mund hergestellt wurden – 
daran orientiert sich unsere Leuchtenvariante 
>> Classic<<.

Foo

Feuer, Sand & Zeit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen